18.10.2012 17:23 Alter: 3 yrs
Kategorie: Corporate News

Neue Business-Zimmer mit viel Komfort und überraschendem Design im Mövenpick Hotel Lausanne

Offene Badezimmer, Regen-Duschen, Kopfkissen-Auswahl, technische Finessen und ein mutiges Design sind auf anspruchsvolle Geschäftsreisende ausgerichtet


Das Mövenpick Hotel Lausanne am Genfer See bietet ab sofort nicht nur einen Postkartenblick auf die Alpen, sondern 72 weitere Stil-Highlights: Die Business-Zimmer im neu gebauten sechsgeschossigen Nordflügel.
Die Business-Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und besonders auf eine neue Generation von Geschäftsreisenden zugeschnitten: Der Businessgast erwartet heute nicht nur WLAN und ausreichend Platz für den Laptop, sondern auch ein zeitgemäßes Design und Komfort im Zimmer.
“Wer aus beruflichen Gründen viel reist, ist heute sehr anspruchsvoll. Es ist für ein Hotel deshalb entscheidend, nicht nur die Bedürfnisse für mobiles Arbeiten zu erfüllen, sondern darüber hinaus Erlebnisse zu bieten, die in Erinnerung bleiben“, erklärt Christian Kramer, Direktor des Mövenpick Hotel Lausanne.
Zu diesen Erlebnissen gehören die offenen Badezimmer mit begehbaren Regenduschen in italienischem Stil sowie separatem WC, ein umfangreiches Kissenmenü, ein 32-Zoll LED-Fernseher mit 135 Sendern, eine Nespresso Kaffeemaschine, ein eigener Balkon und ein Zimmerdesign, das sowohl zeitgemäß und gestylt, aber dennoch einladend wirkt.
Die Inneneinrichtung der Business-Zimmer zeichnet sich durch dunkles Lila kombiniert mit Beige und Holz-Elementen sowie kräftige Teppichfarben aus. Historische Bild-Motive aus dem Museum Lausanne vom Bezirk Lausanne-Ouchy unterstreichen die Atmosphäre.
Alle Bedürfnisse von Geschäftsreisenden werden berücksichtigt: Vorhanden sind Hochgeschwindigkeits-WLAN, ein großzügiger Arbeitsplatz, internationale Steckdosen und eine multifunktionale „USB-Spinne“ für Festplatten, Smartphones, Laptops, Kameras, Tablet-Computer oder MP3-Player.
Der Nachhaltigkeitsaspekt spielte beim Bau des neuen Nordflügels eine große Rolle: Alle 72 Zimmer werden mit Solar-Energie und einer Wärmepumpe für die Fußbodenheizung versorgt.
Zusätzlich wurden drei neue Konferenzräume geschaffen: Genf, Amsterdam und Berlin, die zusammen 107 Quadratmeter an Fläche ergeben. Alle Räume bieten die neueste Technik sowie reichlich Tageslicht. Der Raum Berlin hat sogar Zugang zu einer privaten Terrasse.
“Lausanne verzeichnet bei Geschäftsreisen und Konferenzen starke Zuwächse aufgrund der einzigartigen Lage direkt am See mit Blick auf die Alpen“, erklärt Christian Kramer. „Mit unseren neuen Zimmern und zusätzlichen Konferenzkapazitäten können wir den Bedarf insbesondere im gehobenen Segment decken.“
Bereits im März war das Hotel Gastgeber für den „Salon Immobilier de Lausanne“, eine der wichtigsten Immobilienmessen der französischsprachigen Schweiz. Im April folgt das jährliche Forum „Fédération Equestre International” und im August ist das Hotel Veranstaltungsort für „Diamond League“, den größten Athletik-Wettkampf der Schweiz.
Mit 337 Zimmern kann das Mövenpick Hotel Lausanne bis zu 300 Teilnehmer in den 18 Konferenzräumen auf 430 Quadratmetern beherbergen. Alle übrigen Räume sind erst kürzlich renoviert und auf den neuesten Stand gebracht worden. Ein Großteil der Tagungsräume bietet Zugang zur Terrasse im ersten Stock des Hotels mit herrlichem Ausblick auf den Genfer See und die Alpen.