Paradiso

Am 30. März des Jahres 1968 öffnete das Paradiso seine Türen und stellt seitdem eine Plattform für den kreativen Nachwuchs. Das Paradiso ist in einem ehemaligen Kirchengebäude am Weteringschans untergebracht und zieht junge Menschen, Schaulustige und Künstler nicht nur aus Amsterdam, sondern aus aller Welt an. Heute ist es Poptempel, Club und Kulturzentrum in einem. Der Veranstaltungsort ist unterteilt in einen Hauptsaal für bis zu 1500 Besucher und einen kleineren Saal für bis zu 250 Personen. Eintrittskarten sollten stets von der Webseite des Clubs und nicht von der Seite der Band erworben werden, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Eintrittskarten anderer Händler akzeptiert werden. Für den Eintritt in diesen Amsterdamer Club ist ein geringer Mitgliedsbeitrag erforderlich, der entweder im Voraus oder direkt bei Ankunft entrichtet werden kann.

  • Paradiso
  • Pop-Venue
  • Club
  • Kulturzentrum
  • Stadtzentrum