Seit dem 15. Jahrhundert ist der Römer das Rathaus von Frankfurt und wurde zum Wahrzeichen der Stadt, wodurch er bis heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Frankfurts gehört.

Am 11. März 1405 kaufte der Rat der Stadt die beiden repräsentativen Bürgerhäuser mit dem Namen "Römer" und "Goldener Schwan" von der Händlerfamilie und machen es zum Amtssitz im Zentrum der Stadt.

Auf dem Balkon des Römers werden heute erfolgreiche Sportmannschaften gefeiert.

  • Standesamtliche Trauungen im Rathaus
  • Frankfurter Geschichte
  • Eines der wichtigsten Highlights in Frankfurt